Besuch in der Kita / Schule

 

Der Hund kommt in die Einrichtung als positives Erlebnis für die Kinder. Dieses Angebot soll vor allem Spaß bringen und den Kindern Wissen vermitteln.

 

Gemeinsam klären wir folgende Fragen:

Wie begrüßt man einen Hund? Auf was sollte man als Mensch achten und wie sollte man sich einem Hund nicht nähern? Wie nimmt der Hund uns wahr und wie deutet er unser Verhalten und unsere Körpersprache? Wie verhalte ich mich als Kind, wenn ich keinen Kontakt zu einem Hund möchte?

 

Die Kinder lernen den Hund kennen, zuerst durch beobachten später im persönlichen Kontakt. Sie erfahren etwas über die Bedürfnisse und Körpersprache eines Hundes, lernen welche Ausstrahlung / Körpersprache wichtig ist um den Hund sicher zu führen. Im Laufe der Besuche können die Kinder dem Hund sicher Kommandos geben, sie schicken den Hund z.B. auf seine Decke wo er bleibt, bis er von den Kindern abgerufen wird. Durch diese Übungen gewinnen die Kinder Selbstsicherheit im Umgang mit einem Hund. Jedes Kind erhält am Ende den "Kinder-Hunde-Führerschein".

 

In der Regel besucht der Hund die Kinder an zwei oder drei aufeinander folgenden Terminen. Die Dauer beträgt jeweils 60 bis 90 Minuten. Die Besuche beinhalten auf die Gruppe angepasste und geplante Angebote, sowie auch freie Interaktion zwischen den Kindern und dem Hund.

Zuständig für Hamburg und Umgebung:

Tobi

Für Umgebung Berlin (Kleinmachnow) & Köln (Overath):

Nadja


 

Hier gibt es weitere Infos zum Team.