Was ist tiergestützte Intervention?

Tiergestützte Intervention (TGI) umfasst bewusst geplante Angebote mit Tieren für Kinder, Jugendliche und Erwachsene (einzeln oder in Gruppen).

 

Die Grundlage der TGI ist die Beziehung zwischen Bezugsperson, Tier und Klient_in. Zusammen wird ein Prozess in Gang gesetzt, der den Klient_innen ganzheitlich bei der Entwicklung unterstützt.

 

Die Klient_innen haben direkten Kontakt mit dem Tier, interagieren mit ihm und „kümmern“ sich um das Tier. Es entwickelt sich eine Beziehung zwischen Tier und Klient_in, die von Wertschätzung, Empathie und Respekt geprägt ist.

 

Wir bieten tiergestützte Intervention an im Bereich der Pädagogik und für Senior_innen.

Warum ist der Hund so gut geeignet?

- Der Hund ist ein soziales Lebewesen

- Er lebt von Natur aus meist in einer Gemeinschaft (Rudel)

- Der Hund erkennt individuelle Körpersprache

- Er kommuniziert nonverbal

- Guter Motivator

- Ein Hund "wertet" nicht / keine Vorurteile

- Extrem vielseitig einsetzbar (Entspannung, Bewegung, Konzentration)

- Ein entspannter Hund gibt Sicherheit (Urinstinkt des Menschen)